Aktuelles im Jahr 2017

Juli 2017

"Der Strand hat schon angerufen und gefragt, wo wir bleiben!?"

 

Unsere Sommerinfos 2017!

 

Für uns beginnt die ruhigste Zeit im Jahr, und bevor wir uns in den BETRIEBSURLAUB von 1. – 15. AUGUST verabschieden, möchten wir Sie noch mit  einigen Neuigkeiten versorgen, welche ab September besonders die Schul-milchbetriebe betreffen. Wir von MAYER & GEYER wünschen Ihnen einen erhol-samen Sommer und freuen uns, Sie ab 16. August wieder betreuen zu dürfen.

 

NEUE SCHULMILCHFÖRDERUNG

 

Anfang dieses Jahres erreichten uns erste Details der neuen Schulmilch-Förderung, welche ja bereits ab dem kommenden Schuljahr in Kraft treten soll. Unsere Infos (Stand: 06.07.2017) hier kurz zusammengefasst:

 

> die EU-Programme (Schulmilch, Schulobst- und Schulgemüse) wurden zusammengelegt und werden zukünftig unter „EU-Schulprogramme“ geführt

> die Förderung einer sehr breiten Produktpalette wird wie bisher möglich sein, allerdings wird reine Milch und Naturjoghurt in Zukunft höher gefördert

> der Zuckergehalt wird stufenweise verringert

 

Der Kompromiss sieht vor, dass bei Milchmischprodukten (Kakao, Erdbeermilch, Vanillemilch …) der Gesamtzuckergehalt (zugesetzt & Fruchtzucker) von derzeit max. 7 % in Stufen auf max. 3,5 % reduziert wird. Bei fermentierten Produkten soll der Zuckerzusatz von derzeit 7 % auf 5,5 % im Jahr 2022/2023 reduziert werden. Folgende Stufen sind geplant bei      

 

                        Milchmisch-     Fermentierten

                        produkten       Produkten

 

2017/2018      max. 6,5 %      7,0 %

2018/2019      max. 5,5 %      6,5 %

2020/2021      max. 4,5 %      6,0 %

2022/2023      max. 3,5 %      5,5 %

 

> die Zutatenliste wird schlanker und natürlicher

 

Den Erzeugnissen dürfen weder Salz, Fett, Süßstoffe, Kaffee, künstliche  Aromastoffe, Geschmacksverstärker E620 bis E650 und Zuckerarten nach KN-Code 1702 (Glukose- und Fruktosesirup) zugesetzt werden.

(Quelle: LK NÖ – DI Josef Weber)

 

DAS BEDEUTET ES FÜR SIE:

 

Obwohl die neue Verordnung noch in der Begutachtung ist, haben wir unsere Fruchtzubereitungen für Milch bereits den neuen Förderrichtlinien angepasst.

 

Folgende neue Sorten sind ab September erhältlich:

 

> 251028 BANANE konv.         4,5 % Gesamtzucker

> 250961 ERDBEERE konv.     4,5 % Gesamtzucker

> 247968 VANILLE konv.        4,5 % Gesamtzucker

 

Die bestehenden Sorten (92499 Banane, 217343 Erdbeere & 11111 Vanille) laufen aus und werden nicht mehr nachbestellt. Bei den konventionellen Sorten erfüllen wir somit bereits die Vorgabe für das Schuljahr 2020/2021! Bei den BIO-Sorten für Milch liegt der Gesamtzucker jetzt bereits unter 5,5 %! Diese werden wir dann erst Anfang 2020 an die neue Obergrenze anpassen.

 

Zwei Sorten können nicht bzw. nicht mehr gefördert werden:

 

Unsere beliebte 234460 SCHOKO konventionell ist mit ihrer Dosierung von 12 % nicht förderfähig! Eine 10 %ige Dosierung ist aber rechtlich nicht möglich, da produktionstechnisch nicht die benötigte Menge Kakao in die Zubereitung eingebracht werden kann, um lt. Codex „Kakaomilch“ kennzeichnen zu können. Natürlich haben wir Anpassungsversuche unternommen, welche leider Geschmackseinbußen hatten. So arbeiten wir noch daran, ein Produkt anzubieten, welches den neuen Förderrichtlinien entspricht.

 

Da man „Kaffee“ nicht mehr fördern will, ist auch unser EISKAFFEE KOFFEINFREI nicht mehr förderfähig. „Koffein“ selber ist aktuell noch erlaubt... Sinnvoll ist das nicht, denn damit wären auch aufputschende Substanzen wie Mate, Tee, Guarana etc. erlaubt! Wir haben das reklamiert und hoffen da noch auf Einsicht bei denen, die nun neuerdings mitreden dürfen (BM für Gesundheit)! … Falls diese ausbleibt, überlegen wir, eine „Karamellmilch“ anzubieten, welche geschmacklich dem Eiskaffee nahe kommt!!!

 

Da sehr wenige Kunden die Schulmilchförderung für fermentierte Produkte in Anspruch nehmen, werden wir den Zuckergehalt der Fruchtzubereitungen für Joghurt derzeit nicht anpassen! Eine Zuckerreduktion ist sicher sinnvoll, allerdings nicht in dem Ausmaß! Verkostungen von Fruchtjoghurts unter 7,0 % Zuckerzusatz sind für uns  geschmacklich nicht vertretbar. Wir finden den Ansatz zur Gesundheitsförderung in den Schulen richtig. Dieser sollte allerdings nicht nur zu Lasten der Schulmilchbetriebe gehen, sondern auch andere, wie z.B. die Getränkeindustrie, einschließen!

 

PRODUKTNEUHEITEN

© Fotolia
© Fotolia

FZ 253612 HIMBEERE PÜREE KBA

 

Durch eine Rohwarenänderung kann die bestehende FZ 158386 Himbeere Püree KBA ab Juli nicht mehr produziert werden. An Ihre Stelle tritt die FZ 253612 Himbeere Püree KBA, die Zutatenliste und die Deklaration bleiben gleich! Die Dosierempfehlung lautet 23% (statt bisher 22%). Den Preis müssen wir aufgrund der teureren Rohware geringfügig anpassen.

 

2018 Geplant:

FZ 203489 HIMBEERE NATURREIN, MIT WENIGER ZUCKER!

  

Auf der heurigen AB HOF Messe in Wieselburg wurde diese Sorte als sehr gut empfunden, und da wir schon einige Interessenten haben, möchten wir sie 2018 ins Standardsortiment ahmen. Nach Erdbeere und Marille wäre sie die dritte Naturrein-Sorte mit weniger Zucker.

 

Naturrein bedeutet laut Lebensmittelcodex, dass nur wenig natürliche und hochwertige Zutaten, wie Frucht, Zucker, Pektin und Zitronensaftkonzentrat erlaubt sind. Mit weniger Zucker tragen wir auch dem allgemeinen Trend Rechnung und können behaupten, dass die Zuckerreduktion durch den Einsatz von sehr hochwertiger Rohware keine Geschmackseinbußen bewirkt. Zusätzlich haben Sie den Vorteil, dass die Lebensmitteldeklaration einfach ist und viel Erklärungsbedarf wegfällt.

 

Wenn wir nun Ihr Interesse an dieser sehr aromatischen Himbeersorte geweckt haben, würden wir uns über eine Vorbestellung sehr freuen. Je nach Anzahl der Rückmeldungen entscheiden wir den Start im Dezember. Bemusterungen im kleinen Umfang sind ab November möglich.

 

PP-BECHER IM KOMBIPACK, NEUER PRODUZENT, GÜNSTIGERER PREIS!

 

Seit Jahren setzen wir im PP-Becher-programm auf höchste, westeuropäische Qualität. Nachdem die stark schwankenden Kunststoffpreise in den letzten Jahren einerseits meist nach oben gingen und andererseits immer mehr Angebote zu Dumpingpreisen auf den Markt kommen, mussten wir uns eine Alternative überlegen, um auch in Zukunft PP-Becher verkaufen zu können.

 

So hat uns jetzt auch die immer stärker werdende Nachfrage nach Kombipacks auf einen neuen Produzenten in Nordosteuropa gebracht, welcher zudem eine hervorragende Qualität und Stabilität der PP-Becher anbietet. Durch eine schlankere Bauweise wird weniger Kunststoff benötigt und so schlagen sich all diese Faktoren in einem viel günstigeren Preis nieder.

 

Die neuen Größen der PP-Becher IM KOMBIPACK mit Ø 95 mm, transparent sind:

 

> 210 ml, 500 Stk./Kt., 10.000 Stk./Pal. (ersetzt 180 ml)

> 240 ml, 500 Stk./Kt., 10.000 Stk./Pal. (ersetzt 225 ml)

> 315 ml, 490 Stk./Kt., 9.800 Stk./Pal.

> 365 ml, 456 Stk./Kt., 9.120 Stk./Pal.

> 520 ml, 430 Stk./Kt., 8.600 Stk./Pal.

 

Auf die neue Becherserie im Kombipack werden wir sukzessive bis Ende 2017 umstellen. Falls Sie Ihre eventuell unterschiedlichen Lagerbestände von Bechern und Deckeln der bestehenden Serie noch ausgleichen möchten, so bitten wir Sie, dies so bald als möglich zu machen, da diese Serie ausläuft und nicht mehr nachbestellt wird! Lieferung nur solange der Vorrat reicht!  

 

PAKETDIENST NEU

© Österr. Post AG
© Österr. Post AG

„Neue Besen kehren besser“ – Nachdem sich unser langjähriger Paketdienst zunehmend schwer getan hat, die Zustellqualität zu halten, mussten wir uns schweren Herzens eine Alternative überlegen. Nachdem die Probephase sehr gut gelaufen ist, haben wir im Juni beschlossen, gemeinsam mit der Österreichischen Post, und ihrem Partner trans-o-flex in Deutschland, unsere Einzelpakete zu versenden. Wieder einmal sei erwähnt, dass wir keine Laufzeitgarantie abgeben können. Planen Sie daher bitte innerhalb von Österreich 2 Tage und nach Deutschland 3 Tage Lieferzeit ein. Danke!

 

PREISANPASSUNGEN

© Fotolia
© Fotolia

VANILLE -

ROHWARE WIRD IMMER TEURER!

 

So ist der Preis der natürlichen Bourbon-Vanille innerhalb von wenigen Jahren von 30 auf derzeit rund 500 Euro pro kg gestiegen! Gründe gibt es viele: Neben Missernten und Unwettern (ein schweres hat heuer im März auf Madagaskar wieder viel zerstört), tragen auch Spekulationen (vorhandene Mengen werden gehortet) und der Trend zu natürlicher Ernährung dazu bei.

 

Für unsere Vanillesorten hat dies große Auswirkungen, da nur echte Vanille eingesetzt wird. Da wir aber nicht daran denken, auf „natürliches Vanillin“, welches unter anderem auch aus Holz gewonnen werden kann, umzusteigen, müssen wir Sie schon jetzt um Verständnis bitten, dass die Preise auch 2018 wiederrum steigen werden. Wir versuchen aber, durch geringfügige Rezepturanpassungen (bei gleichbleibender Deklaration) die Preiserhöhung moderat zu halten.

 

© Fotolia
© Fotolia

MAGERMILCHPULVER BIO

 

Stark schwankende Preise hat es bei Magermilchpulver BIO schon immer gegeben. Seit einem Jahr ist die Nachfrage aber eindeutig höher als das Angebot, was unter anderem an dem stetig wachsenden Bedarf in Australien, Russland, sowie in Asien liegt. Deren Bedarf wird weltweit eingekauft und so dreht sich leider auch die Preisspirale unaufhörlich nach oben.  

 

Konnten wir bis jetzt die Preisschwankungen intern kompensieren, so ist das bei den neuen Preisen nicht mehr möglich. Wir bitten daher um Ihr Verständnis, dass wir ab 01. Juli 2017 den Preis für das Magermilchpulver BIO netto anpassen mussten.

 

FEEDBACK ZU "20 JAHRE MAYER & GEYER" 2018

UNGLAUBLICH,

WIE DIE ZEIT VERGEHT!

 

Vor zwanzig Jahren, im Jänner 1998, haben Josef und Elfriede Mayer die „Ing. J. & E. Mayer OEG“ gegründet, und sind gemeinsam mit ihrer Tochter Silvia in das Abenteuer „Selbstständigkeit“ gestartet.

 

Aus diesem Grund wird es nächstes Jahr einige Highlights geben, u.a. ein umfangreiches Kundenmagazin FRÜCHTCHEN, mit einem ausführlichen Rückblick auf diese zwanzig Jahre.

  

Da wir ohne  unsere  treuen  Kunden niemals diese zwanzig Jahre feiern könnten, möchten wir diese auch zu Wort kommen lassen.

 

So bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich mit einem kurzen Feedback zu

„20 Jahre Mayer & Geyer“ in unserem Kundenmagazin zu verewigen.

 

Geplant sind Infoboxen mit ca. 1/8 Seite,

wo wir gerne auch ein Foto und Ihre Webadresse anführen würden.

 

Um das einzuplanen, benötigen wir bitte Ihre Unterlagen per Post bzw. noch besser per E-Mail an

 

>  andreas.geyer@mayergeyer.at

>  bis spätestens 15. September 2017!

 

Vielen Dank schon mal im Voraus! 

 

Unter allen einlangenden Feedbacks verlosen wir 5 Einkaufsgutscheine zu je 50 Euro netto! (Eine Barablöse ist nicht möglich, der Rechtsweg ist ausgeschlossen, die Gewinner werden schriftlich verständigt!)

 

03. - 06.03.2017

Die Messeneuheiten zum Downloaden als PDF:

M&G_Messeneuheiten_AB HOF 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 563.1 KB

02.01.2017

Unser neues Kundenmagazin ist fertig und wurde noch vor Weihnachten an unsere Kunden verschickt.

 

Neben dem gesamten Produktsortiment bieten wir Ihnen Infos zu:

 

> DIE NEUE PROBIERBOX - 8 x 2 kg nach Wahl

> NATURREIN & CLEAN LABELLING

 

Weiters finden Sie einen Artikel über cleveres Einkaufen und interne News runden das Heft ab.

 

Hier können Sie es online ansehen

und natürlich auch downloaden! >>>